Das Ende des Jahres ist nicht nur eine Zeit des Feierns und der Festlichkeiten, sondern auch eine Gelegenheit für Teams, innezuhalten und auf das vergangene Jahr zurückzublicken. Die Jahres-Retrospektive bietet eine strukturierte Möglichkeit, Erfolge zu feiern, aus Herausforderungen zu lernen und die Weichen für ein erfolgreiches neues Jahr zu stellen. Hier sind drei kreative Ansätze, wie du deine Jahres-Retrospektive gestalten kannst, um das Beste aus dieser Reflexionszeit herauszuholen. Nutze hierfür am Besten ein (digitales) Whiteboard:

1. Jahresabschluss-Team-Retrospektive

Hier sind einige unterhaltsame und besinnliche Fragen, die ihr am Besten auf einem (digitalen) Whiteboard beantworten könnt. Nutzt die Gelegenheit, um über die Höhepunkte, Herausforderungen und unerwarteten Wendungen des vergangenen Jahres nachzudenken. Und denkt daran, dies ist eine Gruppenaktivität – die wahre Magie entfaltet sich, wenn wir unsere Gedanken und Erlebnisse miteinander teilen.

  • Wenn du deinen Sprint in einem inspirierenden Zitat zusammenfassen könntest, wie würde es lauten?
  • Welche coolen Geschenke – Dinge, die gut gelaufen sind, coole Features, auf die du stolz bist – hast du während des Sprints bekommen?
  • Welche Geschenke waren… unerwartet? 😕 Dinge, die weniger Spaß gemacht haben oder länger gedauert haben als gewünscht,
  • Deine Großtante hat dir gerade einen Umschlag voller Geld geschenkt. Wofür wirst du das Geld im nächsten Sprint ausgeben? 💌 Aufregende Dinge warten auf dich!
  • Uh-oh, da wartet eine Katze darauf, auf deine schönen Weihnachtslichter zu springen! 😼 Welche schlimmen Dinge könnten beim nächsten Sprint passieren?
  • Jetzt, wo du gesehen hast, was im letzten Sprint passiert ist, schreibe einen Brief an den Weihnachtsmann, in dem du dir etwas wünschst. Der Weihnachtsmann kann jedes Problem lösen, also was wünschst du dir? Am nächsten Morgen geht dein Wunsch in Erfüllung! Woran merkst du das? Was ist anders?
  • Schreibe einer zufällig ausgewählten Person aus deinem Team eine Glückwunschkarte!
  • Neujahrsvorsätze Nach Weihnachten ist Silvester das nächste große Ereignis! Schließe deine Retrospektive mit der Frage ab: Denke ein wenig über dieses Jahr nach und entscheide dich für 3 persönliche Aktionen im nächsten Jahr (was sollst du anfangen, weitermachen, aufhören?).

2. Weihnachts-Retrospektive

Bereite auf Miro 3 Spalten mit den folgenden Sätzen vor. Jede:r im Team legt vor dem Treffen eine Notiz in jede Spalte. Zu Beginn des Treffens wird über die Karten abgestimmt. Die Karten werden dann in der Reihenfolge der meisten Stimmen zuerst besprochen..

Lasst uns… anstoßen 🥂
Anerkennung für gute Arbeit und Erfolge. Hier kannst du Momente teilen, die besonders positiv waren und Teammitgliedern Anerkennung aussprechen, die herausragende Leistungen erbracht haben.

Was wünsche ich mir zu Weihnachten?🎁
Was würde dein Leben einfacher machen? In dieser Spalte kannst du über Ressourcen, Unterstützung oder Veränderungen nachdenken, die dir helfen würden, effektiver zu arbeiten und ein besseres Gleichgewicht in deinem Arbeitsleben zu finden.

Neujahrsvorsätze…📅
Was möchtest du im kommenden Jahr anders machen? Hier geht es darum, sich persönliche und berufliche Ziele zu setzen. Teile deine Pläne für Veränderungen und Verbesserungen im nächsten Jahr mit und lass das Team an deinen Zielen teilhaben.

3. Eine Weihnachtsgeschichte

Die Weihnachts-Retrospektive besteht – frei nach Charles Dickens’ Weihnachtsgeschichte – aus drei Teilen: Geist der vergangenen Weihnacht, Geist der gegenwärtigen Weihnacht und Geist der zukünftigen Weihnacht.

1. Geist der vergangenen Weihnacht:
Überlege, was deiner Meinung nach hätte anders sein können. Denke über vergangene Ereignisse und Entscheidungen nach. Welche Lehren kannst du aus diesen Erfahrungen ziehen? Finde heraus, in welchen Bereichen das Team wachsen kann und welche Wege in der Vergangenheit vielleicht nicht die besten waren.

2. Geist der gegenwärtigen Weihnacht:
Denke über die Dinge nach, die gut laufen, und zeige deinen Kollegen deine Wertschätzung. Welche Erfolge und positiven Entwicklungen haben das Team geprägt? Teile Momente der Zusammenarbeit und des Erfolgs. Dieser Geist ermutigt dazu, die Gegenwart zu feiern und das Teambewusstsein zu stärken.

3. Geist der zukünftigen Weihnacht:
Überlege, was du dir für die Zukunft wünschst. Welche Ziele und Veränderungen strebst du an? Wie stellst du dir die Zukunft des Teams vor? Dieser Geist inspiriert dazu, Visionen für die Zukunft zu entwickeln und gemeinsam Pläne zu schmieden, um diese Wünsche und Ziele zu verwirklichen.